Wolfgang Claus

Wolfgang

Vor ca.40 Jahren infizierte mich der Fossilien-Virus bei einem Sonntagsausflug. Mit Kindern und Freunden besuchten wir den damals noch aktiven Weißjura-Aufschluss bei Ludwag. Die gefundenen Belemniten, Brachiopoden und Ammoniten weckten mein Interesse.
In den folgenden Jahren ergaben sich viele Kontakte zu anderen regionalen und überregionalen Sammlern, aus den sich in einigen Fällen (Uwe,Lothar) Freundschaft entwickelte. Seitdem sammeln wir, mehr oder weniger intensiv, Fossilien des Jura und der Trias in der näheren und weiteren Heimat. Durch die geologischen Gegebenheiten in der Umgebung unserer Heimatstadt Coburg  haben wir den großen Vorteil innerhalb weniger Kilometer attraktive Trias- und Jura-Fundstellen zu erreichen.

Mit befreundeten Sammlern organisiere ich seit über 25 Jahren Exkursionen ins europäische Ausland und regionale Sammeltouren.
.

Mich fasziniert vor allem die “Breite” dieses Hobbies, die körperliche Feldarbeit, die Präparation und die Beschäftigung mit der theoretischen Paläontologie und Geologie, vor allem aber macht es richtig Spaß mit Freunden und Kollegen bekannte- und noch unbekannte Fundstellen zu begehen.

Unter den Rubriken “Berichte” und “Exkursionsberichte” finden sich sehr viele meiner Veröffentlichungen.

Meine Sammlung umfasst bedingt durch viele Exkursionen und Urlaubsreisen Fundstücke von Schweden bis Ägypten.

Seit 2011 beschäftige ich mich verstärkt mit Kieselhölzern, bevorzugt von regionalen Fundstellen. Kontakte zu anderen Sammlern zum fachlichen Austausch sind erwünscht. Willkommen ist auch der Kontakt zu Mineralogen zur Bestimmung von Sekundär-Mineralien auf/in den Kieselhölzern.

Seit 2014 bin ich als ehrenamtlicher Mitarbeiter des “Naturkunde Museum Bamberg” bei den wissenschaftlichen Grabungen in den Plattenkalken von Wattendorf aktiv und berichte über dieses jährliche highlight

 


Top