Neufunde

 

 

Sammlungsstücke von der Muschelkalk-Exkursion am 12. und 13. Sept. 2015

 Die Begehung eines Feldes
in der nodosus Zone nördlich von Coburg:
das Herz schlug höher bei diesem Anblick!
Leider kein komplettes Stück!
Die gut erhaltene Wohnkammer
und ca. 5 cm des Phragmokons,
dann ist Schluss.
Schon bei der Vorbereitung der Exkursion
gelang der Fund einer fastigaten Wohnkammer
von Ceratites nodosus.

Besondere Kieselholz-Neufunde im Jahresverlauf:.

Agathoxylon (Dadoxylon)-Typ.
Ein kompl. Stammabschnitt
mit ca. 16 cm Durchmesser
noch am Fundort gewaschen. 
Der Stammabschnitt
nach dem schneiden und polieren.
Sternförmig angeordnete Schrumpfungsrisse
haben den Kernbereich aufgespalten.
Ein Stammabschnitt einer Woodworthia
(18*16*14cm) mit schöner roter
sekundärer Verwitterungsrinde
und Chalcedon Einlagerungen
in Trocknungsrissen. 
2 kleine Kernstücke
vom Agathoxylon (Dadoxylon)-Typ
nach dem waschen vor Ort.
Ein “Kernchen”
mit ca. 7.5cm Durchmesser.
Die Holzstruktur zeigt deutliche
Zerfallserscheinungen und Rissbildung.
Das 2. “Kernchen”,
6.5 cm Breite,
hat partiell noch beste Zellerhaltung.
In den orange/beigen Streifen
ist das Holz jedoch komplett aufgelöst
(Biosignaturen von Pilzbefall).
 Ein Glücksfund!
Ein kompl. Stammabschnitt,
größter Durchmesser 40 cm, 40cm lang.
Die Stamm-Draufsicht mit
schönem Farbenspiel.

Kohrener Land,
aus dem Unterrotliegenden, Perm
Halbstamm, ca. 12cm breit,
von Woodworthia.
Die Ästchen/Blatt-Strahlen
sind in rotem Chalcedon erhalten.
   
Ein kleines Ästchen (ca. 4,5 cm)
von Woodworthia
   

Weitere Neufunde:

Oxydiscites laffoni
Malm gamma 1
Obermainalb
Durchmesser 32 mm
Anreicherung von Rhynchonellen
mittlerer Malm, Schwammfazies
Kümmersreuth
12 cm
Rusophycus
vermutlich Spur des notostraken Krebses Triops
Mittlerer Keuper, Coburger Sandstein
Haßberge
15 x 6 cm
Ceratites macrocephalus
Durchmesser 12 cm

oberer Muschelkalk
Lange Berge
 Coenothyris vulgaris
Oberer Muschelkalk mo3
Obere Terebratelbank

Kirchheim, Ufr.
Platte 25 cm
 Conchorhynchus avirostris
-Unterkieferapparat eines Nautiliden-
Oberer Muschelkalk mo2

Lautertal
Fossil 15 mm
Encrinus liliiformis
eigentlich kein Neufund
sondern der “Rest” der Grabung von 1994
in Lamerden,
nun endlich präpariert.
Die Krone mit erkennbarer
Armspitzen-Regeneration
an 2 Armen.
Regenerierter Bereich im Detail.

 


Top